--- Luv Mah Chucks, Baby ---
sieh mir in die augen- ja, sie sind blau!

ich hatte heute schule und ich bin fix und alle... die schule ist wie immer sehr anstrengend, da unsere klasse nicht gerade die leichteste ist... nervig sind die mitschüler, die ständig reinreden, miteinander reden und einfach nur reden... ich gehe gerne in die schule, doch es gibt tage, da verzweifel ich... wie soll ich das noch länger aushalten??? manchmal weiß ich es nicht... ich habe heute mit zwei meiner mitschülerinnen über das thema beziehung, heirat und kinder gesprochen... tina ist 18 jahre alt und ist verlobt... so, lara ist seit einem jahr mit ihrem freund zusammen und wohnt, mit ihm, bei seinen eltern, sie ist 19 jahre alt... tinas verlobter lebt in den niederlanden... sie ist erst vor kurzem volljährig geworden, sprich total unreif, wie ihr freund auch... lara, tina und ich sprachen über erfahrungen, beziehungen usw... beide können mich mit meiner einstellung nicht verstehen, genauso auch wie ich sie nicht verstehen kann... mit 18 jahren ist man viel zu jung um zu heiraten... die beiden sehen sich alle 5-6 wochen und er macht dinge, die einfach klar sind, dass er noch weit davon entfernt ist, familie zu gründen... ich habe zu ihr gesagt, dass der erste freund, nicht der letzte sein wird... dass man nicht voreilig etwas entscheidet und hinterher sich darüber ärgert... meine erste beziehung hielt drei jahre an und ja.. auch ich dachte, wir gehören und bleiben zusammen... aber wenn man ehrlich ist, dann weiß man, dass es in den meisten fällen nicht halten kann... denn... wir sind erstens viel zu jung und zweitens möchte ein jener erfahrungen sammeln... erfahrungen, die du vielleicht mit jemand anderes ausleben möchtest... die neugier auf mehr ist doch vorhanden... ich sage nicht, dass alle ersten beziehungen scheitern, es gibt ausnahmen, die wirklich von anfang an für immer bestehen bleiben... aber wie viele sind es nun am schluss??? selbst wenn sie heiraten, kinder bekommen und schließlich 15 jahre schon zusammen sind... ich garantiere, dass nach dieser zeit einer der beiden partner ausbrechen wird... die neugier kommt erneut... ein lebenlang mit ein und demselben partner??? fraglich... ich bin offen und ehrlich, was diese themen angehen... ich sage, was ich denke... und ich sagte es auch ihr... geh, tobe dich erst einmal aus, liebes... ich sage dir, es wird nicht dein erster und letzter partner sein... aber mach nicht den fehler, das alles zu hinterfragen, es zu ignorieren und naiv zu sein, voreilig zu entscheiden.. entscheide dich nicht so früh... hinterher bereust du es und dann??? hast du chancen in deinem leben verpasst, nicht ausprobiert und genutzt... du bist noch viel zu jung... lara ist auch verlobt, trägt einen auffälligen ring an ihrem finger... gesagt hat sie es nicht... sie traut sich auch nicht es zu sagen, denn sie weiß, wie ich darüber denke... aber heute meinte sie, sie möchte direkt nach der ausbildung ihr erstes kind erwarten... uiuiui... tief luft holen... lara ist mit ihrem freund seit einem jahr zusammen, er hat schon ein eigenes kind... ich finde diese situation recht unangenehm... wenn ich einen partner hätte, den ich unsterblich liebe, so hätte ich ein kind mit ihm gemeinsam gewollt... keine frau, die vor mir war... kein kind, dass ich nicht mein eigenes nennen kann... aber sie kommt damit sehr gut zurecht, dass bewunder ich... okay... wenn sie ausgelernt ist, ist sie 21 jahre... meine meinung, zu jung dafür... ich sagte ihr, sie müsse die ausbildung als erstes bestehen und sie solle es abwarten... wenigstens ein jahr gearbeitet haben, damit sie ihre arbeitsstelle nicht verliert... 19 jahre, 18 jahre... denkt man so in dem alter heute??? ich nehme den nächst besten, den ich habe und entscheide mich hals über kopf... ist es vielleicht so, dass man mit dieser einstellnung oder entscheidung sich nicht weiter zu helfen weiß, um seinen partner an sich zu binden??? sind die verlustängste schon so groß??? vernunft ist das wort... meine mom hat mich auch früh zur welt gebracht, aber ich habe es ihr bis dato nicht nachgeahmt... warum??? weil ich vernünftig bin, zu sagen, dass ich für eine schwangerschaft, für eine heirat, (m)einen partner dafür brauche... brauche ist falsch ausgedrückt... meine zweite hälfte, einen partner, den ich an meiner seite nicht missen möchte... ein mann, der sich ausgetobt hat und bereit ist, das alles hinter sich zu lassen und mit mir, hand in hand, der zukunft entgegen zu gehen wagt... es muss einem jeden klar sein, dass kinder in die welt zu setzen oder heiraten eine enorme verantwortung bedeutet... ich denke, es ist ihnen beiden nicht klar... sie kommen schon jetzt mit ihrem job oder dem sohn der anderen frau nicht zurecht... dass ich mir einfach herausnehme zu sagen, dass unreife, unvernunft und eine ordentliche portion blauäugigkeit für dieses denken verantwortlich sind... ich sitze ihnen gegenüber und vertrete meine meinung, wenn auch ich keine freunde damit gewinne... sie gewinnen einzig meine ehrlichkeit und hoffe, dass dies zum nachdenken anregt... ich möchte niemanden irgendetwas in seinem leben vermiesen... das gewiss nicht, aber warnen kann ich als mensch... als 6 bzw. 5 jahre ältere junge erwachsene.. weiß aber auch, dass jeder selbst seine eigene erfahrung sammlen möchte und muss... darum höre ich mir ihr gegenargument an und akzeptiere es... vielleicht wünschte ich mir eine kleine portion blauäugigkeit, doch bin ich älter, erfahrener, reifer und vernünftiger...
27.8.10 18:03


wer sagt schon, was er denkt?

ja... alsooo... habe meine rolle dann gestern bekommen... ich freue mich auch schon wahnsinnig darauf... in zwei wochen ist`s dann auch soweit... yeah, der werbefilm wird intern national vorgetragen... ich finde es cool... nach dem treffen war ich dann auch gut kaputt... war ein anstrengender tag... später saßen meine family und ich dann am tisch und aßen gemeinsam zu abend... es entstand schon wieder eine situation die ist zum schreien... a. der sohnmann von holger kann meine mom auf den tod nicht ausstehen... das erst einmal dazu... er sitzt meiner mom und mir immer gegenüber am tisch... a. wollte nicht mitessen uns aber gesellschaft leisten... die gesellschaft sah dann so aus, dass er sich mit seinen händen den kopf am tisch abstüzte und sich ständig in die haare fuhr... über seinem teller... a. hing mit seinem kopf schon fast auf ihn... holger, mom und ich schauten uns gegenseitig an, denken nur, was hat der denn? und ignorierten es zunächst einmal... als meine mom fragte, ob er denn ins bett gehen wolle, verneinte er und blieb in seiner stellung... immer weiter und tiefer in seinen haare grub er nach, wer weiß, mückenstiche, pickel läuse???? hallo was hatte er denn??? ständig mit den finger in die haare, um die haare, haare auf teller... meine mutter setzte dann zum gespräch an, mit a.... ich mein, da jeder es bemerkt und nichts sagt, tue ich es jetzt... was ist denn los a.??? hast du nen stich auf deinem kopf, juckt dich was??? er: wie jetzt??? schaut sie aggressiv an... mom: ja, geht es dir nicht gut??? was hast du denn auf deiner kopfhaut, hast du pickel??? er: neee, weißt du was, ich geh einfach!!! sie: nein, ich meine es muss nicht sein... ich: a. hier sind lebensmittel auf dem tiiiiiiiii... mom: halt dich da raus!!!! a: ich geh... und geht... hmm... während des essens musste ich mich zusammenreißen mich nicht zu übergeben... ich bin da sehr empfindlich, was gerüche, hygiene, lebensmittel usw. geht... holger hatte während des gesprächs gemeint, er hätte nichts gesehen... ähm??? natürlich, wir haben uns alle drei ständig zugeblickt und a. dann angeschaut... nachdem er gegangen ist, ist meine mutter nun aufgestanden und sich bei holger bedankt, dass er eine großartige unterstützung ist und seine erziehungsmethoden hinterfragt... es gibt keine... schließlich saßen holger und ich dann am tisch und haben weiter gegessen... und dann kam ich doch noch zu meinem satz... holger, ich kann meine mom verstehen... es ist unhöflich und einfach nur unhygienisch... das macht man nicht am tisch... er hat es eingesehen und schließlich dann mit a. später geredet... der abend war gelaufen... und so geschieht es öfter in der woche... a. kann meine mom nicht ausstehen... er hasst sie regelrecht... warum wir es wissen??? weil er es gnadenlos ins gesicht sagt... warum ich einen bericht darüber schreibe???!!! wir sind hier allesamt vor ca. zwei monaten eingezogen... d.h. wir haben keine wohnung, keinen ort an den wir uns zurückziehen können... es gibt kein zufluchtsort und das wird meiner mom immer mehr bewusst... uns kinder, geschwistern war es von anfang an klar gewesen... aber meine mom hätte nicht gedacht, dass sich die situationen immer mehr häufen und sich zuspitzen... kurzgesagt... wir werden hier nicht länger wohnen, wird es nicht bald doch endlich eine lösung geben... aber die ist nicht in sicht... und für meinen teil... bricht ein teil meines herzen wieder auseinander... denn 1. ich kann meine mom nicht leiden sehen... 2. ich will irgendwann einmal ein zuhause haben... 3. ich mag schmitten 4. ich mag holger, sonst würde ich nicht wollen, dass ich mich adoptieren lasse... 5. ich es verdammt nochmal satt habe, dass eine einzige person, eine familie, die zusammengehört auseinanderbricht... es ist wie es ist... es ist eine katastrophe... denn wohin soll es gehen??? drei weiber, drei katzen!!! oder bleibe ich hier??? ich weiß es nicht... ich mag die ungewissheit nicht... ich denke es wird hier bald ordentlich knallen... irgendwie wird mein gepäck immer kleiner... immer weniger... denn umso öfter man umzieht, desto mehr mistest du aus und zuletzt bleibt dann nur noch ein koffer übrig... aber das heißt nun erst einmal abwarten und hoffen, dass sich alles zum guten wendet... nun zu etwas anderem... ich hatte ein langes gespräch mit meinem chef... wie immer... die werden nämlich nie kurz sein... erkläre mal deinem chef, warum du nicht als zmf geblieben bist, warum du das abi abgebrochen hast und warum du dann schließlich im einzelhandel angefangen hast... ich kam mir vor wie in einem vorstellungsgespräch... ich fühl mich manchmal, als wäre ich in einer therapiestd bei einem doc... ich wollte unbedingt mein abi machen... mein traum, mein ziel war es gewesen, durch holger für ein jahr in paris in einer bank arbeiten zu gehen... was hätte ich mir denn sehnlicher wünschen können, als meine traumstadt... als ich dann nach feststellen der diagnose innerhalb von drei tagen operiert wurde, ist mein traum, mein ziel zerplatzt... mir war klar, dass ich längere zeit krankgeschrieben werde und erholung brauchte... als ich mit meinem gymnasium in kontakt blieb, las ich irgendwann, dass ich das semester wiederholen solle, ich aber dann noch ein halbes jahr warten müsste... ich habe panik bekommen, in mir ist ein gefühl gewachsen, dass mir sagte, mach was... warte nicht... ich habe meinen chef gefragt, ob ich mich als auszubildende bewerben kann und er hat es mir ermöglicht... der einzelhandel ist hart und es ist nicht mein traumjob... aber muss er das sein?? kann ich nicht trotzdem meine arbeit gut erledigen, auch wenn mein herz nicht daran hängt??? mein traum ist paris und diese stadt ist zuweit entfernt von mir... ich trauer der chance, meinem ziel, meinem traum hinterher... etwas, dass ich nicht beeinflussen konnte... etwas, dass mich sehr traurig gemacht hat und das ich auch bis heute nicht verarbeitet habe... das weiß ich... mein chef meint, man müsse rückschläge erleben, um das man wieder aufstehen kann... mich hat es mehr aus der bahn geworfen... mir hat es nicht gut getan und ich erkenne leider nichts gutes daran, wenn man erkrankt... tut mir leid... ich habe mein abi nicht geschafft und mein körper ist nicht mehr, so wie er einmal war... mich ziert nicht nur die große narbe auf dem kopf, sondern auch auf dem herzen... und das wird vielleicht nur jemand verstehen, wenn er selbst einmal in solch einer lebenssituation war... er meint ich bemitleide mich... das mag stimmen... denn wie gesagt, ich habe es noch nicht verarbeitet... ich sehe mit dieser erfahrung keinen fortschritt für mein leben oder was es gutes mit sich gebracht hat... tut mir leid, ich muss nicht krank werden, um mein leben zu schätzen oder meine arbeit oder familie, freunde oder vieles mehr... das habe ich auch alles vorher schon gewusst... aber es hat mir einfach meinen traum, meinen lebensweg versaut- auf gut deutsch gesagt... ja, ich bin unglücklich mit dem, was ich jetzt mache... es ist nicht mein traumberuf, aber ich mache es, weil mir erst einmal nichts anderes übrig geblieben ist... und es wird wahrscheinlich so sein, dass ein anderer erkennt, dass nicht mein herzblut daran hängt... chef: du kommst alleine zur welt und stirbst alleine... denk darüber nach!!! wenn es darum geht, dann wäre ich weg... weit weg und laufe über sanddünen, wandere die berge hoch und an den küsten am meer entlang... lebe den tag, als wäre es mein letzter... wenn es darum geht, dass alles was ich tue in meinem leben, nur ich für mich alleine mache, dann will ich weg sein... dann will ich raus aus deutschland rein in die weite fremde welt... denn da finde ich meine zeit, meine ruhe, meinen inneren frieden mit mir selbst... 

(wer sagt schon, was er denkt?) ich schlaf noch einmal eine nacht darüber... über diese gedanken... und vielleicht schreibe ich dazu noch etwas... ich muss nur morgen zur schule... gute nacht ihr lieben...  

26.8.10 22:08


der schalter ist geschlossen... sie sind zu früh dran!!!

ich habe wieder lange nicht mehr geschrieben... es liegt einfach daran, dass ich viel am arbeiten war, ich aber auch einiges in meiner freizeit unternommen habe... ich fühlte mich an vielen tagen, in vielen stunden einfach sehr gut... doch heute abend, jetzt wo ich hier sitze, geht es mir mal nicht gut... ich habe angst... ich habe panisch angst davor meine lieben zu verlieren... meiner mom geht es nicht gut... das wusste ich schon vorher... doch heute ist sie während des autofahrens kurz vor einer ohnmacht gewesen... war nicht herr über ihr auto und konnte noch rechtzeitig anhalten... ihr ist öfter schwindelig, klagt über kopfschmerzen... ich habe dir zwar ein versprechen abgegeben mom, heißt aber nicht, dass du nun den freifahrtsschein besitzt... du darfst nicht von testament sprechen und darüber, dass ich mich um meine schwester zu kümmern habe... du kannst doch nicht von mir verlangen, dass ich diejenige bin, die die maschinen ausschaltet... mom, mach mir keine angst und lass mich nicht alleine... du, jacky und holger ihr seid doch meine lieben, was bin ich ohne euch... ich weiß, dass du keine angst davor hast, dass du es dir auch an manchen tagen wünschst... und auch selbst, wenn du weißt, wie es danach ist... geh bitte zum arzt und lass die arbeit, arbeit sein... dafür leben wir nicht... du kannst nicht immer von mir verlangen, dass ich zum arzt gehe, wenn du es nicht tust... alter hin oder her... du hast alles erreicht??? was ist denn mit uns kindern? willst du keine hochzeit von uns miterleben, uns zum altar führen, willst du nicht einmal deine enkelkinder in den armen halten und sie auf die stirn küssen? willst du uns schon so früh hier alleine lassen... du hättest schon längst operiert werden müssen, dass wissen wir alle... aber bereite uns nicht so früh darauf vor... auch wenn es nie dafür den geeignesten zeitpunkt gibt... ich liebe dich doch... jacky ist krank... auch da brauche ich, wie auch sie unterstützung... sprich kein wort mehr darüber mom, sondern handle... sag nicht, dass du mit dem leben fertig bist... das stimmt nicht... hey mom, weißt du noch damals??? immer wenn ich kopfschmerzen hatte, bist du mit deiner hand über meine stirn gefahren und kaum später waren sie weg... du hast heilende hände... wenn du willst, dann kannst auch du dich selbst heilen... bitte fang an...

holger hat a. seinem sohn erzählt, dass er bald eine tochter adoptieren wird... das erklärt sich, warum er sich mir gegenüber so komisch verhält... er ist nämlich sehr eifersüchtig.. aber damit muss er zurechtkommen... es ist eine entscheidung drei erwachsener und unser wunsch... ich werde dann einen anderen nachnamen tragen... ich werde an familie gewinnen, was ich mir nichts sehnlicher wünsche... familie... schutz, zusammenhalt, geborgenheit, stütze, liebe... LIEBE... drei brüder, die ich meine nennen kann... auch wenn sie so jung und chaotisch sind... ich sie lieben darf, als schwester... eine schwester, drei brüder und einen vater, den ich nie hatte... und mom, die mein herz ist, die mir diesen segen beschert hat... holger war in den vier jahren mehr für mich da, als mein leiblicher vater in 23jahren...

mia ist rechtshänderin... warum ich das weiß und wie ich es erfahren habe... gestern konnte ich nicht gut schlafen, also blieb ich noch etwas wach... meine mau hat an sich ihren eigen fress- und trinknapf, aaaaaaaaber... meine mau benutzt auch gerne das geschirr und besteck der menschen.... während ich die decke anstarrte, hörte ich nur ein blubb, schleck, schmatz... drehe mich rum... sehe ich die tatze meiner mau in meinem wasserglas... eigentlich hätte sie auch ihren kopf direkt reinhalten können, doch wenn sie das wasser mit der tatze herausfischt, so wäscht sie diese auch gleich... super mia... dann weiß ich, dass ich wohl mein wasser mit dir schon öfter geteilt habe... sie benutzt nur die rechte pfote... sie hat es einmal mit der linken versucht, doch das hat sie irgendwie aus der bahn geworfen, kann sie nicht richtig... also rechtshänderin... blöde kuh... ab jetzt gibt`s nur noch cola oder kaffee, ha... das trinkst du nicht... love u...

ich muss morgen früh in die schule... für ganze zwei stunden unterricht... also 6uhr aufstehen... gute nacht... schlaft schön...

24.8.10 00:00


Eine schöne Beziehung

Grete Hehmke hatte das nordfriesische Dorf, in dem sie geboren und aufgewachsen war, nur einmal in ihrem Leben für längere Zeit verlassen: vor 50 Jahren, 1933, als eine dreiwöchige Hochzeitsreise ihr den unauslöschlichen Eindruck vermittelte, dass es im südlichen Harz immer regnet. Ihr Mann war ja nun tot. Aber Grete Hehmkes Lust zu leben war noch nicht erschöpft. Es gab mehr als nur den einen Edeka-Laden, das wusste sie genau. Mit dem Autobus in die Kreisstadt - das war schon ein Erlebnis! Gierig nach neuen Eindrücken warf sie sich energisch ins Getümmel. Sie war aufgeregt, glücklich, neugierig. Futter für den alten Kopf. Wunderbar. Als Höhepunkt das Warenhaus. Nein, so was Schönes aber auch! Hunger! Restaurant? Da! Ein freier Tisch. Handtasche über die Stuhllehne hängen, Mantel an den Haken, in Blickrichtung. Hinsetzen, Erleichterung. Bedienung kommt nicht. Aha, es gibt gar keine Bedienung hier. Genau hinsehen, wie die anderen das machen. Kapiert. Grete Hehmke verlässt ihren Tisch, reiht sich ein in die Schlange, greift sich das orangefarbene Tablett. Ordert selbstbewusst Kohlroulade mit Salzkartoffeln und einen Karamellpudding, eine Brause dazu, bezahlt an der Kasse. Teuer ist es ja, muss man schon sagen. Trägt das Tablett zu ihrem Tisch, nimmt Platz. Die Kohlroulade sieht elend aus, man müsste ihr mal was zu futtern geben - Grete Hehmke ist voller Heiterkeit. Aber sie hat kein Besteck. Wo bekommt man hier denn Messer und Gabel? Einen kleinen Löffel braucht sie auch. Und eine Serviette. Aha, da neben den orangefarbenen Tabletts. Aufstehen, hingehen, holen. Grete Hehmke kommt an ihren Tisch zurück. Sie stutzt, setzt sich. Auf ihrem Platz hockt ein Farbiger und isst von ihrem Teller. Ganz manierlich. Es schmeckt ihm. Grete Hehmke nimmt gegenüber von dem schwarzen Mann Platz. Der lächelt einladend. Grete Hehmke wundert sich über nichts mehr. Sie lächelt ebenfalls freundlich und zieht das orangefarbene Tablett behutsam, aber bestimmt in die Tischmitte. Die Portionen in diesem Kaufhaus sind ja reichlich bemessen, das reicht schon für zwei. Sie speisen. Teilen jede Kartoffel, er schiebt ihr ein besonders appetitliches Gürkchen zu, sie überlässt ihm ein größeres Stück Roulade. Er ist schließlich ein kräftiger junger Mann. Der Neger gießt gelbe Brause in das Glas, bietet ihr zuvorkommend an, trinkt selbst aus der Flasche. Manchmal klappern ihre Teelöffel gegeneinander, wie sie sich den Pudding geschwisterlich teilen. Eine Unterhaltung findet darüber hinaus nicht statt. Nur gelegentlich ein Blick des Einverständnisses. Seele essen Angst auf. Mit den Papierservietten die Münder abwischen, ein liebenswürdiges Kopfnicken, der Schwarze steht auf und geht. Na, dankeschön hätte er ja wenigstens sagen können. Grete Hehmke hat doch Grund, an den Umgangsformen der Schwarzen zu zweifeln. Handtasche ist weg. Sie hing über der Lehne des Stuhls, auf dem dieser Neger saß. Auf, auf! Hinterher! Haltet den Dieb! Eben geht er hinaus. Grete Hehmke dreht sich um, stößt an den Stuhl in ihrem Rücken. Gott sei Dank! Da hängt ja die Handtasche. Es gibt auch anständige Neger. Die Kohlroulade auf dem orangefarbenen Tablett auf dem Nebentisch ist leider schon etwas kalt. Aber den Karamellpudding könnte sie noch essen. Na, und eine halbe Brause schafft sie wohl auch noch...

Henning Venske

18.8.10 17:59


Der eine Fehler bei Frauen...

Als Gott die Frau zu erschaffen hatte, war er schon bei seiner sechsten Überstunde. Ein Engel erschien, und fragte "Warum verbringst du so viel Zeit damit???" Gott antwortete "Hast du das Datenblatt dazu gesehen??? Sie muss komplett waschbar sein, aber kein Plastik, muss über 200 bewegliche Teile haben, die alle ersetzt werden können und ihr Körper muss auch laufen, wenn sie sich nur mit Diätcola und kleinen Snacks ernährt. Sie muss einen Schoß haben, auf dem vier Kinder gleichzeitig sitzen können, sie muss einen Kuss haben, der alles heilen kann, von einem aufgekratzten Knie bis zu einem gebrochenen Herzen - und sie wird alles nur mit zwei Händen machen."

Der Engel war über die Ansprüche erstaunt "Nur zwei Hände!? Und das beim Standardmodell??? Das ist zu viel Arbeit für einen Tag. Warte bis morgen, um sie fertig zu machen." "Das werde ich nicht" protestierte Gott " Ich bin so nah dran, diese Kreation, die mir so ans Herz gewachsen ist, zu fertigen. Sie kann sich bereits selbst heilen UND kann 18 Stunden am Tag arbeiten". Der Engel trat näher und berührte die Frau, "Aber du hast sie so weich gemacht, Gott" "Sie ist weich" stimmte Gott zu, "aber ich habe sie auch hart gemacht. Du hast keine Ahnung, was sie dulden bzw. durchsetzen kann." "Wird sie denken können?", fragte der Engel. Gott antwortete, "Sie wird nicht nur denken können, Sie wird erörtern und verhandeln können .... besser als ein Mann."

Der Engel bemerkt etwas, streckt seine Hand aus, und berührt die Wange der Frau. "Ups, es sieht aus, als hättest du eine undichte Stelle in diesem Modell. Ich habe dir gleich gesagt, dass das alles zu viel Arbeit für einen Tag ist." "Das ist keine undichte Stelle" korrigierte Gott, "das ist eine Träne". "Für was ist die Träne?" fragte der Engel. Gott antwortete, "Die Träne ist eine Möglichkeit, mit der sie ihre Freude, ihren Schmerz, ihren Kummer, ihre Enttäuschung, ihre Liebe, ihre Einsamkeit, ihr Bekümmernis und ihren Stolz ausdrücken kann."

Der Engel war beeindruckt, "Gott du bist ein Genie. Du hast an alles gedacht! Frauen sind wirklich erstaunlich." Und sie ist es wirklich! Frauen haben Stärke, um Männer zu erstaunen. Sie ertragen Not und tragen Belastungen, aber sie halten immer Freude, Liebe und Glück in sich. Sie lächeln, wenn sie schreien möchten. Sie singen, wenn sie weinen möchten. Sie weinen wenn sie glücklich sind und lachen wenn sie nervös sind. Sie kämpfen für das, an das sie glauben. Sie stehen auf gegen Ungerechtigkeit. Sie akzeptieren kein "Nein", wenn sie denken, dass es eine bessere Antwort gibt. Sie gehen ohne alles, damit Ihre Familien haben, was sie brauchen. Sie gehen zum Doktor mit einem ängstlichen Freund. Sie Lieben ohne Vorbehalt. Sie weinen, wenn ihre Kinder hervorragende Leistungen erbringen und jubeln, wenn ihre Freunde Auszeichnungen bekommen. Sie freuen sich, wenn sie von einer Geburt oder einer Hochzeit hören. Ihre Herzen brechen, wenn ein Freund stirbt. Sie sind bekümmert über den Verlust eines Familienmitgliedes. Sie sind stark, auch wenn sie denken, dass es keinen Ausweg mehr gibt. Sie wissen, dass ein Kuss und eine Umarmung ein gebrochenes Herz heilen können. Frauen gibt es in allen Formen, Größen und Farben.

Sie würden zu dir fahren, fliegen, laufen, rennen oder e-mailen nur um zu zeigen, wie sehr sie sich um dich kümmern. Das Herz einer Frau ist, was die Welt zu einem schönen Ort macht. Sie bringen Freude, Liebe und Hoffnung. Sie haben Mitgefühl und Ideale Sie geben ihren Freunden und ihrer Familie moralischen Beistand.

Frauen haben wichtige Dinge zu sagen und geben ALLES!!! Wie auch immer... Wenn es einen Fehler bei Frauen gibt, dann ist es der, dass sie vergessen, was sie wert sind!

15.8.10 21:24


lauf um dein leben

als mitte der 90 jahre der bis dato unbekannte athlet andreas niedrig binnen zwei jahren mehrmals den "ironman" auf hawaii, den weltweit härtesten sport-wettkampf, gewinnt, ist die internationale triathlon-szene in aufruhr... später outet sich der erfolgssportler als ehemaliger heroinjunkie, der dealte und stahl... er stürzte ab, als frau und kind seine sucht entdeckten und ihn verließen... bis ein schlüsselerlebnis sein leben änderte...

ich habe diesen film "lauf um dein leben" noch vor den ferien in meiner berufschule gesehen... als ich ihn gemeinsam mit meinen klassenkameraden gesehen habe... ich weiß nicht... ich hätte aus vollem herzen, zutiefst, so dermaßen heulen können... es ist zum kotzen... es ist zum schreien... wie kann man sich sein leben so versauen.. wow es gab ein happy end... aber wie viele haben schon so eins in der extreme??? gleich null... der einzig und allein eigener wille ist der antrieb... die frau tat mir so dermaßen leid... sie musste alles mit ansehen, aber sie konnte nichts dagegen unternehmen... und dieses, ich kann nichts machen, ist das schlimmste... du schaust zu und das wars... sprichst du es an, so stößt du gegen eine mauer... alles ist scheiße, alles ist doch normal, nichts ist schlimm daran, andere machen es doch auch, du bist nicht normal, es ist mein leben, meine gesundheit ist nicht wichtig, ob ich mich anstecke ist nicht wichtig, ob ich andere damit anstecke ist nicht wichtig, ob ich sterbe ist nicht wichtig, ob es andere kränkt ist nicht wichtig, ob ich mich verschulde ist nicht wichtig, ob ich meine familie vernachlässige ist nicht wichtig, ob ich meine zukunft nicht absichere ist nicht wichtig, ob ich kinder den gefahren aussetze ist nicht wichtig, ob ich bei der polizei aktenkundig bin ist nicht wichtig, ob ich mir darüber gedanken machen muss- IST NICHT WICHTIG...

dieses beschissene denken ist nicht zu begreifen... verdammt nochmal... sollte der mensch ständig stoned, zugedöhnt oder high sein, dann hätte man uns menschen in diesem zustand auf die welt gesetzt... ist aber nicht so... weil 1. wir es nicht brauchen 2. auch ohne spaß haben können 3. lachen können 4. leben können 5. vorsorgen können... egal... ich weiß ehrlich nicht, warum ich überhaupt noch darüber schreiben soll...

drogen sind flüche... sie sind wie parasiten in deinem körper... sie zerfressen dich, langsam und langsam auf... irgendwann fällt dein körper in sich zusammen ein und du bist tot... das einzige, was auf dem boden liegt ist ein lebloser, kahlgefressener körper... eine hülle, ein NICHTS...

ich hasse drogen wie die pest... soll ein jeder selbst entscheiden, ob er sich dem kick stellen möchte... das spiel mit dem tod... keiner soll es je wagen, mir etwas unterzujubeln oder mich anzustiften... da beist er bei mir auf granit...

vielleicht wird dies nicht mein letzter beitrag zu drogen sein, dafür sind drogen schon zu lange ein thema in meinem leben gewesen... auch wenn ich niemals abhängig war... so kann ich mich dennoch darüber äußern... und die enttäuschung und wut, kennengelernt durch die drogenjunkies, ist unermesslich... un beschreiblich... zum schreien...

thema: loveparade... alle druffis ziehen dahin... warum werden wohl die 21 plattgetrampelt???? weil mehr als die hälte der besucher dieser tanzveranstaltung auf drogen sind... in ihrem drogenrausch rafft doch null einer, was da vor sich geht... junkies, alles junkies... nicht die sicherheitsvorkehrungen waren schuld an dem... die leute sind verpeilt, auf drogen, verrafft und einfach nur scheiße im hirn... warum sind die wohl in panik geraden??? lsd, amphetamin, cannabis, crack, heroin, kokain, meth, speed, ecstasy, pcp, ketamin, halluzinogene pilze, ghb, poppers... sagt mal leute... habt ihr sie noch alle??? das festival war wohl etwas einengend... ohne drogen, wäre das hundert % nicht in dem ausmaße passiert... ich weiß nicht... gut, die opfer tun mir wirklich leid... aber ich verstehe es nicht, wie kann man auch nur so dumm sein, zu so etwas zu gehen... jetzt müssen die leute noch zu ihrem drogenfestival reisen... sonne, mond, sterne, loveparade, white sensation, hafentunnel & co... ihr braucht das, drogen, feierei gude launeee... ihr habt nen schuss... aber ich muss die meinung nicht mit euch junkies teilen... ich weiß ihr habt alles unter kontrolle... man hat es ja gesehen... schon mehrfach in seinem leben...

engel... wie sehr ich drogen hasse... bitte beschützt meine familie, meine freunde und mich vor diesem dämon...

30.7.10 02:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Myself

Startseite

Blog

Links

Design

Coco
Bittersweet
Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de